Dämmstoff Stroh?

Serie zum nachhaltigen und ökologischen Bauen – DBU-Kampagne stellt Alternativen vor.

(DBU, Osnabrück) Noch ist Stroh am Bau ein Exot – doch der „goldene Baustoff“ nimmt rasant Fahrt auf: Das Norddeutsche Zentrum für Nachhaltiges Bauen in Verden baut gerade den größten mehrstöckigen Strohballenbau Europas.

Geballte Dämmung – Stroh an der Wand, Geld in der Hand
Fri, 18 Oct 2013 09:15:00 GMT

Fachbuch Lehmbau

Bauen mit Lehm ist wieder „alltäglich“ geworden. Verbunden mit dieser Entwicklung entstand in den letzten Jahren ein enormer Zuwachs an Informationen auf diesem Fachgebiet. Das Buch schafft Transparenz mit einem aktuellen Überblick zur gesamten Thematik. Der Autor geht aus vom Prinzip der Lebenszyklusbetrachtung eines Baustoffes und erläutert detailliert die Zyklusstufen Gewinnung und Klassifizierung von Baulehm, die Herstellung von Lehmbaustoffen und deren Konstruktionen, Planung, Bauausführung und Sanierung bis hin zum Gebäudeabbruch und –recycling von Lehmbauten.

Die 2. Auflage dieses Buches berücksichtigt die im August 2013 erschienenen DIN 18945 – 47 für im Werk hergestellte Lehmsteine und Lehmmörtel. Mit der Herausgabe aktueller DIN-Normen zu Lehmbaustoffen ist die Marktfähigkeit dieser Produkte im nationalen und zukünftig im europäischen Rahmen gesichert.

Die Neuauflage des Buches zeigt Beispiele für anspruchsvolle Bauvorhaben aus Lehmbaustoffen und dokumentiert die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten dieses Materials. Die im Vergleich zu „etablierten“ mineralischen Baustoffen sehr positiven ökologischen Eigenschaften wie Energiebilanz und Recyclingfähigkeit, aber auch die ästhetischen Wirkungen auf die Nutzer der Gebäude stehen für die Zukunftsfähigkeit des Lehmbaus.

Mit Lehm ökologisch planen und bauen
Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden 2013
2. überarbeitete und aktualisierte Auflage, 494 Seiten, 280 Abb., 159 Abb. in Farbe, auch als E-Book erhältlich

>>> Alle Informationen / Details / Bilder >>>

Tipps – Fachbücher: Lehmbau
wissen@baunetz.de
Fri, 18 Oct 2013 00:00:00 GMT

Wohngebäude mit Bioreaktorfassade

Die Bioreaktorfassade nutzt sowohl Photosynthese als auch Solarthermie, um Biomasse und gleichzeitig Wärme zu produzieren

Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg ist zur Internationalen Bauausstellung (IBA) 2013 ein fünfgeschossiges Wohnhaus fertiggestellt worden, das auf ungewöhnliche Weise selbst Energie produziert. Dazu ist das Algenhaus BIQ mit einer Bioreaktorfassade ausgestattet, die sowohl Photosynthese als auch Solarthermie nutzt, um Biomasse und gleichzeitig Wärme zu produzieren. In doppelwandigen Fassadenelementen aus Glas werden an der Südwest- und Südostfassade auf rund 200 m² Mikroalgen gezüchtet und Sonnenstrahlen absorbiert. Als Zusatzeffekt soll die Algen-Fassade Lärm reduzieren, den Wärmeschutz verbessern und außerdem als Sonnenschutz dienen. Die einzelnen Elemente der Fassade, sogenannte Bioreaktoren, bestehen aus Aluminiumrahmen, in denen zwei Glasscheiben durch Distanzprofile auf Abstand zueinander gehalten werden. Der Hohlraum zwischen den Scheiben fasst jeweils rund 24 Liter einer mit Nährsalzen angereicherten Kulturflüssigkeit, in der die Algen leben. ­Jedes Modul hat einen Zu- und einen ­Ablauf. Dadurch sind alle Bioreakto­­ren zu einem zirkulieren­den System verbunden. Mithilfe von Tageslicht unter Zugabe von CO₂, Wasser und Nährstoffen vermehren sich die Mikroalgen schnell….

>>> Alle Informationen / Details / Bilder >>>

Tipps – News/Produkte: IBA-Pilotprojekt: Wohngebäude mit Bioreaktorfassade
wissen@baunetz.de
Fri, 18 Oct 2013 00:00:00 GMT

Vorgefertige Bauteile aus Stampflehm

 

Lieferbar sind Bauteile wie Wandscheiben und Vorsatzplatten, aber auch Objekte wie Sitzbänke oder Tresen

Der Baustoff Lehm hat viele positive Eigenschaften: Er kann überschüssige Luftfeuchte aufnehmen und wieder abgeben und unterstützt damit die Regulierung des Raumklimas, er wirkt schalldämmend und brandhemmend, absorbiert Gerüche und ist frei von Schadstoffen. Die Konstruktion von Stampflehmwänden ist jedoch bislang mit großem Aufwand verbunden. Als Alternative bietet der Hersteller Claytec vorgefertigte Bauteile aus Stampflehm in nahezu jeder beliebigen Größe an. Lieferbar sind Bauteile wie Wandscheiben und Vorsatzplatten, aber auch Sitzbänke, Tresen und vieles mehr. Durch eine elektronisch gesteuerte Schalungsherstellung lassen sich auch freie, aufwendige Formen realisieren. Heizungsrohre, Öffnungen und andere Sonderdetails sind integrierbar. Die Rohdichte der fertigen Elemente liegt bei ca. 2.400 kg/m³. Die Stärke einer frei stehenden Wandscheibe beträgt in der Regel 25 oder 30 cm, auch andere Maße sind möglich. Vorsatzplatten werden ab einer Mindeststärke von 8 cm geliefert. Für den Einbau großer Bauteile muss bereits bei der Planung die Zugänglichkeit des Montageortes berücksichtigt werden. Wandscheiben mit bis zu 5 Tonnen Gewicht lassen sich auf normal zugänglichen Baustellen…

>>> Alle Informationen / Details / Bilder >>>

Tipps – News/Produkte: Vorgefertige Bauteile aus Stampflehm
wissen@baunetz.de
Fri, 18 Oct 2013 00:00:00 GMT

Fachbuch: Lehm- und Kalkputze

Lehm und Kalk sind ökologisch und bau­bio­logisch wertvolle Materialien, die zudem regional verfügbar sind. Seit Jahren finden sie deshalb wieder zunehmend Verwendung. Die beiden Autorinnen, langjährig mit der Praxis vertraut, zeigen detailliert, welcher Putzaufbau je nach Anwendungsfall jeweils sinnvoll ist und wie die Lehm- und Kalkputzmörtel hergestellt und verarbeitet werden. Ebenso wird die Behandlung und Pflege der Oberflächen sowie das Gestalten der Putzflächen durch Strukturieren, Glätten, Farbgebung und Schmuckelemente anschaulich dargestellt.
Viele Fotos und Zeichnungen dokumentieren die jeweiligen Putztechniken, zeigen ausgeführte Projekte und geben Anregungen für die Gestaltung der eigenen vier Wände.
Das Buch wendet sich an alle, die Putze mit den Naturbaustoffen Lehm und Kalk ausführen möchten, an Fachkräfte wie auch an handwerklich geschickte Laien.

Mörtel herstellen, Wände verputzen, Oberflächen gestalten
Ökobuch Verlag, Staufen 2013
2. Auflage, 158 Seiten, 21 x 28 cm, mit vielen farbigen Abbildungen, gebunden

https://www.oekobuch.de/buecher/bauen-und-renovieren/index/newfilename.htm

>>> Alle Informationen / Details / Bilder >>>
Tipps – Fachbücher: Lehm- und Kalkputze
wissen@baunetz.de
Wed, 18 Sep 2013 00:00:00 GMT

Bio-Werkstoff aus Recyclingmaterialien

 
Der Werkstoff besteht aus biologischen Roh- und Reststoffen und einem Bindemittel auf der Basis von natürlichen Eiweißen

Die Suche nach nachhaltigen und leistungsfähigen Werkstoffen aus Recyclingmaterial, nachwachsenden Rohstoffen oder organischen Substanzen beschäftigt Forscher, Bastler und Produkthersteller weltweit. Der Schweizer Designer Beat Karrer hat einen Werkstoff namens Fluid Solids entwickelt, der gänzlich aus biologischen Roh- und Reststoffen wie recyceltem Holz hergestellt wird. Das dabei verwendete Bindemittel basiert auf natürlichen Eiweißen. Wie bei herkömmlichen Kunststoffen kann die noch zähflüssige Mischung in eine Form gegeben und gepresst werden. Alternativ lässt sich die Masse auch extrudieren. Durch Variieren der Anteile der verschiedenen Komponenten lassen sich Oberfläche, Farbe, Struktur, Festigkeit und Elastizität nach Bedarf einstellen. Das ausgehärtete Material ist leicht, stabil, emissionsarm und geruchfrei und lässt sich mit herkömmlichen Holzwerkzeugen bearbeiten. Im Vergleich zu traditionellen Werkstoffen zeichnet es sich durch einen geringeren Energieverbrauch bei der Verarbeitung aus. Druckfestigkeit und UV-Beständigkeit werden derzeit geprüft. Das Material ist nicht wasserfest, theoretisch lässt es sich jedoch hydrophobieren. Aus dem Biokomposit konnten bereits…

>>> Alle Informationen / Details / Bilder >>>

Tipps – News/Produkte: Bio-Werkstoff aus Recyclingmaterialien
wissen@baunetz.de
Wed, 18 Sep 2013 00:00:00 GMT